Mehr als 65 Jahre Erfahrung
09:00 - 12:00 & 14:00 - 17:00
Mo-Fr 7:30–12:00 13:15–17:15

Was macht ein Spengler? – Ausbildung zum Spengler und Dachdecker

Ein Dach – zwei Berufe

Für jede Dachkonstruktion benötigt man zwei Gewerke. Beide Berufsgruppen stellen verschiedene Bauteile des Dachs her oder sind für die Dacheindeckung verantwortlich.

  1. Blechteile des Dachs
  2. Dacheindeckung

In der Baupraxis werden Spengler- und Dachdeckerarbeiten in der Regel von einem einzigen Unternehmen durchgeführt – also von Betrieben, die für beide Berufe entsprechende Gewerbeberechtigungen aufweisen. Daher finden sich in herkömmlichen Baukostenschlüsseln beide Dachgewerke unter einer Position.

Werden Dacheindeckungen von privaten Bauherrn in Auftrag gegeben, sind bei Stadlmeyer ebenfalls immer beide Gewerke für diesen im Einsatz.

Die Spengler aus dem Zillertal in Tirol

Ein ausgesprochen traditioneller Beruf mit einer langen Geschichte. Bis heute beschäftigt sich das Dachdeckerhandwerk mit dem Eindecken von Dächern mithilfe von Dachplatten oder Dachziegeln. Dazu zählen vor allem die weitverbreiteten Steildächer, deren herkömmliche Ausführung das Kaltdach darstellt.

Damit bei nicht ausgebauten Dachböden die Dacheindeckung beidseitig von Außenluft umspült wird, setzt der Dachdeckerprofi an First-, Traufen- und Giebelseiten entsprechende Be- und Entlüftungsöffnungen. Dach- und Dämmungsaufbauten kommen sowohl auf Betondachstühlen vor, als auch bei Dachstühlen, die von einem Zimmermann hergestellt wurden.

Mit Fachwissen und viel handwerklichem Geschick kombiniert ein Dachdeckerteam verschiedene Arten von Arbeiten direkt am Dachstuhl. Sämtliche Materialien dienen der professionellen Eindeckung, wobei die Berufsgruppe auch für alle Instandhaltungen und Reparaturen an Dächern verantwortlich ist.

Spenglerarbeiten von Stadlmeyer

Dabei übernimmt der Spengler vielseitige Verarbeitungsmöglichkeiten für alle Arten von Blech. Daraus entstehen zahlreiche verschiedene und individuell angefertigte Produkte, die im Anschluss direkt montiert sowie später gewartet oder bei Bedarf repariert werden. Beim Spengler handelt es sich um einen sehr interessanten und verantwortungsvollen Beruf, der in vielen Bereichen benötigt wird. In der Bauspenglerei ist man auf die häufigsten Einsätze dieser Berufsgruppe angewiesen. Sie sorgt für fachgerechte Dachverblechungen wie das Verlegen von Ablaufrohren oder die Montage der Dachrinnen.

Die Bandbreite der verschiedenen Spenglerarbeiten reichen vom einfachen Blechanschluss über die Einfassung von Kaminen bis zur Herstellung der Firstentlüftungen. Technisch ist der Beruf des Spenglers mit den unterschiedlichsten Bauteilen beschäftigt und deshalb auf keiner Baustelle verzichtbar. Alle Arbeiten wie die Konstruktion gesamter Blechfassaden, die Dachherstellung, Dienstleistungen im Zusammenhang mit Schwarzdeckungen und Flachdächern sowie an jedem Objekt befindliche Leitern, Fensteranschlüsse, Stufen und Schneefangeinrichtungen sind ausschließlich in fachlich richtiger Spenglerausführung verfügbar.

Traditioneller Beruf aus Tirol – innovative Materialien vom Zillertal

Seit seinen ursprünglichen Anfängen hat sich in diesem Beruf der Einsatz verwendeter Materialien stark verändert. So werden heute in der Regel hauptsächlich witterungsbeständige Grundwerkstoffe wie beispielsweise Kupfer, pulverbeschichtete Stahlbleche, verzinnter Edelstahl, beschichtetes Aluminium und Titanzink (Legierungen) verwendet. Ihr größter Vorteil ergibt sich aus der weitgehenden Wartungsfreiheit – auf diese modernen und funktionssicheren Materialien muss sich der Spenglerberuf einstellen.